Gutelauneland Home
Technik  Links  Mailingliste  Gästebuch  Impressum 
 

Soundboards

Nachdem mich viele Leute nach Heckablagen oder Soundboards gefragt haben, werde ich euch hier mal einiges über Soundboards schreiben
Diese Seite soll, wie alle anderen des Gutelaunelandes, als Ideenvorlage gesehen werden.
Ich habe mir selber kein solches Soundbaord gebaut, sondern nur mitgeholfen.
Kann euch also auch keine genauen Maße geben, nur Vorschläge wie Ihr vorzugehen habt.

+ -

Zunächst einmal muss man sich Gedanken machen warum und wozu ein Soundboard eingebaut werden soll. Es gibt einige Gründe dafür aber auch viele Gründe dagegen.
Bei einem Unfall könnte das Soundboard zu einem Geschoss werden, mit stabilerem Material und passgenauem Einbau kann man die Unfallgefahr vermindern.
 
Lautsprecher in der Hutablage ersetzen nie das Frontsystem. Wenn man wert auf guten Klang legt, sollte man eher zu einem guten 3Wege System im Frontbereich greifen als zu lauten Lautsprechern in der Heckablage. Mit dem Frontsystems kann man eine virtuelle Bühne aufbauen. Außerdem ist das menschliche Gehör so ausgelegt dass es die Geräusche hauptsächlich nur von vorne wahrnimmt. Wer aber mehr auf laute Musik steht, was nur mit großen Lautsprechern zu realisieren ist, muss zwangsläufig die Musik im Heck des Autos einbauen.
 
Der Kofferraum ist kein echtes Gehäuse für Lautsprecher. Es gibt absichtlich einige Öffnungen damit die Luft zirkulieren kann. Durch die Undichtheit des Kofferraums den Subwoofer nicht all zu hoch belasten, da er kein richtiges "Luftpolster" hat, gegen das er drücken kann. Dadurch "schlägt" sich der Lautsprecher relativ schnell aus, wird dadurch immer "weicher", klingt dann nicht mehr und geht schließlich kaputt. Für eine Heckablage eignen sich so genannte Free-to-Air Subwoofer. Free-Air-Subwoofer sind so gebaut, dass sie für Heckablagen den optimalen Klang haben. Normale Woofer sind so hergestellt, dass sie immer einen Luftwiderstand entgegensetzen. Bei Free-Air gibt es keinen Widerstand zur Membran.
Free-Air Subwoofer müssen bestimmte Kriterien erfüllen. Nur ein Chassis mit einem QTS-Wert unter 0,5 darf sich wirklich Free Air nennen.

Vorüberlegung

Bevor Du einfach drauf los legst, solltest Du dir Gedanken machen, was alles eingebaut werden soll. Die Vorarbeit ist das schwierigste an dem SoundBoard. Vielleicht kommt man im nachhinein noch auf die Idee eine Leuchtstoffröhre oder LEDs einzubauen. Über die Beleuchtung solltest Du dir vorher schon mal Gedanken machen.
Soll das Soundboard beim Öffnen der Heckklappe nach oben klappen? Dann benötigst Du Lifts, entweder richtigen SoundboardLift oder welche vom Schrottplatz. Es sieht immer wieder schrecklich aus, wenn die Leute eine Holzlatte unter die Heckablage stellen um sie hoch zu klappen.
Um einen 'guten' Stereo Klang zu bekommen solltest Du die Hochtöner möglichst weit außen einbauen. Am besten ist es natürlich alle Lautsprecher eines Komponentensystems ganz außen zu platzieren.
Sollen die Mitteltöner ein Gehäuse bekommen? Dann denke daran mehr Material zu besorgen.
Soll das Soundbord später eine gerade Fläche werden, oder sollen die Hochtöner schräg sitzen?
Soll die Heckablage gelegentlich mal ausgebaut werden, wenn Du etwas transportieren willst? Dann sollte das Soundboard mit einem Lautsprecher Terminal angeschlossen sein. Entweder mit Schraubklemmen oder Bananensteckern
Wie soll die Oberflächespäter aussehen, aus Stoff, Leder oder Lack? Soundboard in Wagenfarbe ist auch mal etwas anderes als immer nur Schwarz.

Montage

Als Material verbaut man in der Regel MDF, welches im guten Baumarkt oder in der Tischlerei zu bekommen ist. MDF hat viele Vorteile gegenüber anderen Materialien. Es ist billig, kinderleicht zu verarbeiten und relativ Stabil. MDF lässt sich wie jedes Holz mit Säge, Bohrer und Feile gut bearbeiten. Für die Heckablage sollte mindestens eine Stärke von 16mm verarbeitet werden.

Soundboard Form Messen

Die Form der zukünftigen Heckablage bekommst Du am besten heraus indem Du aus Pappe eine Schablone zurecht schneidest. Diese Pappe wird so zurecht geschnitten bis sie die entgültige Form des Soundboards hat.
Wenn die Schablone fertig ist kannst Du sie auf der MDF Platte mit ein paar Reiszwecken befestigen. Dann wird die Platte mit einer Stichsäge, oder besser noch mit einer Handkreissäge, zugeschnitten.
Jetzt kannst Du schon einmal testen ob das Soundboard in die Ablage hinein passt.
 
Wenn das Soundboard genauso wie die Originalablage hochklappbar sein soll, dann solltest Du nun das Scharnier dafür bauen. Messe einfach den Abstand, wo sich die Achse später befinden soll. Die Achse um die sich die Heckablage dreht bastelst Du dir aus einem Metall Rundstab, der ca. 3cm länger ist. Denn diese 3 cm versenkst Du in der MDF Platte, nachdem Du dort ein Loch an der richtigen Stelle gebohrt hast. Mit einem Holzkleber solltest Du den Rundstab fixieren, damit er später nicht herausfällt.

Soundboard halter

Wenn das Soundboard mit der Heckklappe hochklappen soll, wie es original ist, dann solltest Du das Gummiband durch etwas stärkeres ersetzen. z.B. durch eine Kette oder Drahtseil welches es auch in Hochglanz zu kaufen gibt.
Wahrscheinlich musst Du den Lift durch einen Stärkeren ersetzen. Bei den Fiestas ab BJ 94 wurde serienmäßig 2 Lifts, einer rechts einer links, eingebaut.
 
Nun legst Du die Lautsprecher auf dem Soundboard so hin wie sie später eingebaut sein sollen. Vorher kann man sich schon mal mit dem Lineal Striche ziehen, damit die linke und die rechte Seite Symmetrisch sind. Markiere die äußeren Ränder der Lautsprecher, damit Du später die Mitte messen kannst. Messe am Lautsprecher das Maß, wie groß das Loch sein muss, damit der Rand des Lautsprechers auf dem Soundboard aufliegt.

Lautsprecher mass

Den Kreis für das Loch zeichnest Du am besten mit einem handelsüblichen Zirkel oder mit einem, an einem Faden befestigten, Bleistift. Schneide die Rundungen mit einer Stichsäge aus, aber lieber etwas zu klein als zu gross. Runde das Loch etwas nach außen hin, mit einer Raspel, ab, sieht auf jeden Fall besser aus. Die Hochtöner könnte man schräg in Fahrtrichtung einsetzen, aber das ist reine Geschmackssache. ZB mit einer schräg abgesägten Papprolle von Verpackungsmaterial.
 
Wenn Du Dich für eine Lackoberfläche entschieden hast, dann solltest Du nun die Unebenheiten mit etwas Öl-Spachtel ausbessern. Im Baumarkt oder Lackfachgeschäft wird man dich bestimmt einwenig beraten.
Soll die Oberfläche Filz oder Teppich des Soundboards sein soll, dann verwende Sprühkleber oder Fußbodenkleber. Bei den Lautsprecheröffnungen wird der Bezug einfach mit einem scharfen Cuttermesser (Fußbodenbelagmesser) ausgeschnitten. Fixiere das Material indem du auf der Rückseite Reißzwecken befestigst.
Bei meinem Kofferraumumbau habe ich die Lautsprecher mit 2 Edelstahl Rundstäben geschützt. Diese Stäbe habe ich in einem Schraubstock so gebogen, dass sie fast wie Griffe aussehen. Auf die Enden sind jeweils Gewinde geschnitten und mit einer Mutter befestigt.
Bei den beiden ersten Materialien bleiben die Lautsprecher sichtbar. Wenn die Lautsprecher jedoch nicht auf anhieb gesehen werden sollen, dann verwende Akustik-Bezug. Dieser ist akustisch durchlässig, etwas feinmaschiger als Fliegengitter. Diesen gibt es in vielen Farben. Um diesen Stoff zu verlegen benutzt man keinen Kleber, er wird einfach nur auf der Rückseite angetuckert.
Zum Bespannen der Hutablage mit Leder empfehle ich diese Anleitung BMW E34 Einbau Tips

Elektrik

Welches Kabel Ihr verwenden müsst will ich hier nicht weiter erklären, dazu findet Ihr am Ende des Abschnitts einige Links.
Wichtig ist, dass die Endstufe innerhalb von 30cm nach der Batterie abgesichert wird. Da sonst die Versicherung im Brandfall nichts bezahlt.
Hochflexibles Litzenkabel lässt sich einfacher verlegen und haben bessere Leiteigenschaften für den Poweranschluss der Endstufe.
Werden mehr als eine Endstufe eingebaut, ist darauf zu achten, dass alle den selben Massepunkt haben. Ansonsten können sich Masseschleifen bilden, die zu einem (ungewollten) akustischen Drehzahlmesser führen.
Vergoldete Kabelschuhe sollen einen besseren Kontakt herstellen, aber dienen mehr der Optik als dass die überaus wichtig sind.
Achtet darauf, dass die Kabel sauber und scheuerfrei verlegt sind, damit man nicht zufällig ein Kabel herauszieht oder sich das Kabel bei Beanspruchung durch scheuert.

Ford Fiesta Verkabelung

Zum sauberen Verlegen könnt ihr spezielle Clipse oder Kabelkanal verwenden. Clipse gibt es zum festschrauben oder selbstklebend im Elektrohandel. Kabelkanal kann aus Kunststoff oder Metal sein. z.B. Alurohr aus dem Baumarkt.
Wenn das Kabel um eine Kante geführt werden muss, kann es mit Schrumpfschlauch überzogen werden, dies versteift das Kabel und schützt es vor durchscheuern.

Damit die Heckablage mal herrausgenommen werden kann, empfielt es sich ein Lautsprecherterminal oder günstiger
ein paar Bananenstecker und Bananenbuchsen zu verwenden. Diese müssen aber mindestens für die Strom Leistung ausgelegt sein.
Dürfen also nicht zu klein sein.

 
Hier noch ein paar Links zum Thema Kabelverlegung:
Einbaugrundlagen
Stromversorgung

Für diesen Text übernehme ich keine Haftung und Verantwortung.
Fragen und Vorschläge * Top